"Haltgebende Erziehung" für Mitarbeiter in der Tagespflege

 

Ich biete eine pädagogische Fortbildung für Mitarbeiter in der Kindertagespflege an, bei dem es um die haltgebende Erziehung geht.

Inhalt ist eine Einführung in die Methode der Haltgebende Erziehung, wodurch klar wird, dass Kinder über den Körper wahrnehmen und wie es Erwachsenen (Eltern sowie Tagespflege) möglich ist, zu den Kindern einen Zugang zu bekommen, auch wenn sie in intensiven Gefühlen, wie Wut, Trauer oder Angst feststecken.

Wie schaffen wir es in den Auseinandersetzungen mit den Kindern ohne „Auszeit/ Ausgrenzung“,  „stille Treppe“ oder „Kinder ins Zimmer schicken“ durch die Erziehung zu kommen. Diese Frage bekommt hier eine Antwort.

Die Bindungsphasen und die Wahrnehmungsebenen der Kinder werden deutlich gemacht, so dass die Eltern wissen, was die Kinder wann brauchen.

In allen Seminaren stehe ich immer für Zwischenfragen zu Verfügung, dass macht meine Seminare immer sehr praktisch, lebendig und kurzweilig.

 

Dauer:  ca. 1 1/2  Zeitstunden

Kosten: 270 € zzg. Fahrtkosten

 

 

Familienordnung & Systemische Ordnungen in der Kindertagespflege

 

Inhalt:

Die systemischen Ordnungen helfen, viele Probleme, die in Familien, Gruppen  & im Gefüge Eltern, Kinder, Tagesmutter/vater auftreten, besser zu verstehen und sichtbar zu machen.

Dadurch ergeben sich neue Handlungsmöglichkeiten im Arbeitsfeld der Tageseltern, sowie für die eigene Familie.

 

Verlauf:

Erklärung und Aufstellen der systemischen Ordnungen am Beispiel der unterschiedlichen Zusammensetzungen in Familien, wie z.B. Patchwork, Eltern/Großeltern, Adoptivfamilien.

Außerdem erarbeiten wir die Rolle der Tagesmütter/väter in den Familien der ihnen anvertrauten Kinder, mit den Chancen und Gefahren, die diese Position inne hat.

 

Zeit:

1 1/2 Stunden

 

Kosten:

270,-  zzg. Fahrtkosten

 

 

 

„Wie gestalte ich Tagespflegeräume kindgerecht“

 

Um die Räume für die Kindertagespflege zu gestalten, braucht es erst mal Klarheit drüber, was
Kinder in welchem Alter brauchen, um sich gut entwickeln zu können.

Das ist in dieser Veranstaltung der erste Arbeitspunkt. Daraus ergibt sich dann die kindgerechte Raumgestaltung. Wir erarbeiten diese in der Gesamtgruppe und in Kleingruppenarbeit.

Das führt zu einem Austausch untereinander. Wer hat mit was gute Erfahrungen gemacht, mit was weniger.

Zum Anderen stelle ich in meiner jahrelangen Erfahrung bei Fortbildungen im Tagespflegebereich immer wieder fest, dass die Kollegen sich wenig mit den Zielen ihrer Arbeit am Kind beschäftigen. „Welche Kompetenzen der Kinder fördere ich mit welchen Aktionen. Warum ist ein gemeinsames Frühstück wichtig. Was lernen die Kinder dabei.“ usw.

Wenn dieses nicht bewusst passiert, hat das zur Folge, dass Tageseltern ihre Arbeit nicht gut darstellen können. Oft stelle ich in meinen Gruppen fest, dass Eltern die Kindertagespflege oft
erst als Zweite Alternative hinter der Krippe in Erwägung ziehen, wenn sie dort keinen Platz
erhalten haben.

Das ist so schade und völlig unrichtig, denn familienähnliche Betreuung ist in der Altersstufe
0–3 Jahre für die Kinder ein Segen.

Durch die verbesserte Außenwirkung kann dem entgegengesteuert werden.

Mit der Fortbildung bekommen die Tageseltern ein Qualitätsgefühl für ihre Arbeit und neue Ideen
für ihre Raumgestaltung, angelehnt an den Entwicklungsstand der Altersgruppe der Kinder.

 

Dauer:  ca. 1 1/2  Zeitstunden

Kosten: 270 € zzg. Fahrtkosten

 

 

 

Wahrnehmung und Körperübungen rund um das Thema Bindung

 

An diesem Abend wollen wir ganz praktisch mit unserer Wahrnehmung arbeiten.

Diese Arbeit bringt Selbsterkenntnis und regt zur Selbstreflexion an. Außerdem machen die praktischen Übungen   auch viel Spaß und oft kommen Emotionen in Gang, von denen wir bisher  noch gar nichts wussten.

Durch die Selbsterfahrung erlangen wir eine bessere Einfühlung für die uns anvertrauten Kinder.  Außerdem brauchen Kinder Menschen, die über ihre eigenen Gefühle Bescheid wissen und vor Gefühlen insgesamt, ob nun Trauer, Angst, Freude oder Wut,   keine Angst haben. Diese Menschen vermitteln den Kindern Sicherheit, sie können sich gut aufgehoben fühlen.

Deshalb ist es für uns selber und auch für die Arbeit mit den Kindern wichtig und eine Bereicherung, sich mit dem Thema zu beschäftigen.

Dieses machen wir an dem Abend.

Bitte eine Wolldecke und bequeme Kleidung mitbringen.

 

Dauer:  ca. 1 1/2  Zeitstunden

Kosten: 270€ zzg. Fahrtkosten

 

 

 

Tagesseminar „Systemische Ordnungen & Aufstellungsarbeit“

für Mitarbeiter im Tagespflegebereich

 

Es gibt in Familien und auch in Gruppen Ordnungen, die den Menschen gut tun. Durch bestimmte Umstände kommen diese Ordnungen in Unordnung.
In der Familie z.B. durch Geburt der Kinder, Achtung der Erwachsenen untereinander, Geheimnisse, Trennungen/Scheidungen, Geschwisterreihenfolgen, Achtung des Herkunftssystems usw..                   Im Tagespflegebereich sind das oft Gruppendynamische Veränderungen, Spannungen zwischen eigenen Familienangehörigen – Kindern in der Tagesgruppe, Spannungen zwischen den Eltern der betreuten Kinder und der
Tagesmutter/vater usw..

Darauf reagieren oft besonders die Kinder. Es gibt Spannungen und Unruhe, die Kinder kommen schwierig in der Gruppe an.
Die Kinder sind jedoch nicht in der Lage, die Ordnung wieder herzustellen. Dafür sind die Erwachsenen zuständig. Oft hilft schon ein Wissen um die Ordnungen, um den Kindern zu helfen, ihren Platz zu finden.

Die systemische Ordnungsarbeit eignet sich wunderbar, um in einer kurzen und effektiven Weise neue Einsichten in die Struktur der Gruppe zu eröffnen und heilende Bewegungen in Gang zu setzen.

Wie die Erfahrung zeigt, sind Ordnungsaufstellungen eine der effektisten Methoden, ans Licht zu bringen, was im Verborgenen wirkt.

Dadurch verändert sich der Blickwinkel und neue, oft unerwartete Lösungen werden möglich. So eröffnen sich weitere Spielräume eigenen Handelns.

An dem Tag der Fortbildung vermittle ich die Methode in der Theorie und an Modelbeispielen oder ggf. aus der Gruppe kommende Fallbeispielen.

Damit wächst das Verständnis für Dynamiken, die den Teilnehmern im Alltag bisher das Arbeitsleben schwer machten, so dass es in Zukunft leichter werden kann.

 

Dauer:  6  Zeitstunden

Kosten: 650 € zzg. Fahrtkosten

 

 

 

Fortbildung „Haltgebende Pädagogik“

Grundlagencurriculum

 

Eine Fortbildung für Tagesmütter/väter

  

Im beruflichen Alltag begegnen uns Kinder, die unruhig sind, sich nicht einlassen können, sich aggressiv verhalten gegen sich selbst und andere. Manche sind ängstlich, verweigern Kontakt und ziehen sich zurück und kommen schwierig in der Gruppe an. Oft leiden die Kinder unter der Trennung der Eltern und brauchen besondere Zuwendung.

Dann gestaltet sich Gruppenalltag mit diesen Kindern schwierig.

Wie kann mit diesen Kindern umgegangen werden, damit sich die Kinder in die Gruppe integrieren können und ihren Platz finden, damit eine gute Arbeit und ein Zusammensein in Gemeinsamkeit möglich ist und die Kinder sich wohl fühlen.

Es geht darum, ein Beziehungsgefüge zu gestalten, das die soziale Kompetenz der Kinder aufbaut und stärkt.

Die Halt gebende Pädagogik kann den Rahmen schaffen, in dem die Kinder ihren Grundbedürfnissen entsprechend Halt finden, wenn sie in ihrer Unruhe, Wut, Haltlosigkeit und Trauer sich selbst nicht mehr steuern können. Mit dieser Methode ist es möglich, die Kinder zu integrieren anstatt zu isolieren. 

 

Ziel der Fortbildung:

Die Fortbildung nimmt die Erfahrung im Erziehungsalltag auf und sucht nach konkreten Handlungshilfen im Rahmen einer Halt gebenden Pädagogik.

Sie will das Konzept der Halt gebenden Pädagogik theoretisch und praktisch vermitteln und in diesem Rahmen dazu befähigen, Kinder in Krisensituationen Halt gebend zu begleiten.

 

Grundlagen:

Theorie und Praxis basieren auf den Erkenntnissen der Bindungsforschung, sowie der neurobiologischen Forschung, der systemischen Familientherapie, der körperorientierten Bindungsarbeit.

Verlauf:

♦ Klärung der Motivation auf dem jeweiligen Erfahrungshintergrund

♦ Wahrnehmung und Verständnis der Lebensbedürfnisse, die hinter

   herausforderndem Verhalten von Kindern stehen. Arbeit an Fallbeispielen.

-          Symptome auffälligen Verhaltens

-          Mögliche Ursachen

-          Wirkungen des kindlichen Verhaltens im pädagogischen Zusammenhang

-          Einfühlung in das Kind und Klärung seiner Bedürfnisse

-          Bindungstheoretische Erkenntnisse

♦ Praxis und Theorie der integrativen Körperarbeit

-           Körperarbeit in Partnerübungen und Reflexion der Erfahrungen

-           Aufbau von Selbstwahrnehmung, personaler Sicherheit, Vertrauen und sozialer Kompetenz

♦ Theorie und Praxis der Haltgebenden Erziehung

-          Beziehungsdreieck Eltern-Kinder-Pädagogen

-          Gesichtspunkte haltgebender Erziehung

-          Einübung in haltgebendes Erziehungsverhalten

♦ Pädagogisches Haltgeben in Theorie und Praxis

-          Einübung in das konkrete Verhalten

 

Das Grundlagencurriculum umfasst zwei Seminartage mit insgesamt 12 Lehrstunden ( 1100 € ) oder einen Seminartag mit 6 Lehrstunden ( 650 € ).

 

Bei Interesse biete ich Ihnen an:

Bis zu 4 Abende a` 3 Stunden.

Kosten: 320,-  pro einzelnem Abend, bei Buchung der 4 Abende insgesamt 1100,- zzg. Fahrtkosten .

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HalteStelle